Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 

Stadtführung
Sonntag, 17. April 2011

Nach zwei überwältigend gut besuchten Vorträgen im Februar fanden jetzt am Sonntag, den 17. April 2011, drei Ortsführungen zur Geschichte von Wenings statt. Hans Erich Kehm konnte insgesamt 250 interessierte Einheimische und ehemalige Weningser mitnehmen auf zweistündige Ausflüge in die Vergangenheit. An 18 Stationen machte er sichtbar, wie sich Wenings in seiner 675-jährigen Geschichte verändert hat.
Er zeigte auf seinen Rundgängen, dass noch Reste der alten Wehrmauer aus dem 14. und 15. Jahrhundert zu finden sind. So staunten in einem landwirtschaftlichen Gebäude die Teilnehmer der Führung über ein 1,50 m starkes und 6 m hohes historisches Mauerstück. Später, bei der Besichtigung des ehemaligen Brauhauses und alten Gefängnisses, wunderte man sich über den umbauten alten Wehrturm der Stadtmauer sowie eine noch gut erkennbare historische "Toilettenanlage“.
Wo sich bis in das letzte Jahrhundert eins der ehemaligen Stadttore befand, dessen Überreste erst in den 1950er Jahren entfernt wurden, erklärte Hans Erich Kehm zum Schluss am Pfarrhaus in der Untertorstraße. An dieser Stelle soll beim großen Festwochenende am 25. und 26. Juni 2011 eine "lebensgroße" Nachbildung des Tores stehen. So wie zwei weitere, die zurzeit von ehrenamtlichen Helfern erstellt werden, wird es seine Pforten für die Gäste öffnen und die Festbesucher ins Mittelalter eintreten lassen.
Nach dem Kommersabend mit geladenen Gästen und einem Kinderfest Ende Mai steht der Juni ganz im Zeichen der Geschichte. Zum fröhlichen Zeitsprung wird in den alten Stadtkern eingeladen, die Autos der Neuzeit bleiben draußen. Zwei Tage lang soll in den Gassen von Wenings ein historischer Markt mit mittelalterlichem Leben und Treiben, Musik, Speis und Trank auferstehen. Dazu dreht man auch mit den rund 60 Stationen eines stehenden Festzuges die Zeit zurück: Mitmach-Aktionen und altes Handwerk sowie ganz besondere Highlights, z. B. Christines Traumwerkstatt und die seit Jahren beliebte Oldtimertraktoren-Ausstellung, sind ebenfalls dabei.
Text: Brigitta Möllermann

 

 

 

„Wenings einst und jetzt“

im alten Stadtkern

mit Hans Erich Kehm

 

 

Alte Gehöfte

 

Eine Reise in die Vergangenheit.

Wie hat sich Wenings in seiner 675-jährigen  Stadtgeschichte verändert.

 
Beginn der Führungen um
11.30 Uhr - 14.00 Uhr - 16.30 Uhr
in der Burgstraße (ehemals Schloßgasse).

 

Bitte um Voranmeldung bei Rewe-Nahkauf Krämer

        

 

Alte Gehöfte K.H.Kehm