Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Aktiv in Wenings

aktiv in Wenings

Wir möchten allen danken und sie dabei ins rechte Licht rücken, die in Wenings Aktivitäten entwickeln und ehrenamtlich sich dafür einsetzen.

 

Da die Vereine von Wenings eine eigene Seite auf dieser Homepage haben, sind deren Wirken und Aktivitäten (wenn gewünscht) dort veröffentlicht.

 

Naturschutz und Lebensqualität

Im Zusammenhang mit dem Neubaugebiet "Wohnpark Noucurt" wurde ein Regenrückhaltebecken errichtet welches das Oberflächenwasser dieses Baugebietes auffängt und damit einen großen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz darstellt. Dass dieses Becken ein Anziehungspunkt für Jung und Alt im Sommer und im Winter darstellt ist allendhalben zu beobachten. Auch von der Natur werden die Wasser- und Uferflächen schon sehr gut angenommen, obwohl erst vor einem Jahr angelegt, sind schon viele seltene Vögel zu beobachten. Neben Wildenten die sich in der Nähe angesiedelt haben kann man sich Abends dem Konzert der Frösche hingeben. Da diese Flächen ein Rückzugsgebiet für Fauna und Flora sein sollen, wird bewusst in Teilen auf gestalterische Maßnahmen verzichtet und diese Flächen sich selbst überlassen. Damit der Mensch nicht zu kurz kommt und dieses Kleinod aus der Nähe genießen kann, wurden mittlerweile dort ein Bank und eine Sitzgarnitur aufgestellt. Diese wurde am vergangenen Samstag unter Mithilfe des Obst- und Gartenbauvereines Gedern unter seinem Vorsitzenden Helmut Pfarr, dem Vorsitzenden des Verschwisterungsvereines Wenings/ Noucurt,, Hartmut Lang, der Familie Klapp und fast allen politischer Mandatsträgern aus Wenings aufgebaut. Ortsvorsteher Hans Flach dankte nach Beendigung der Maßnahme den Beteiligten, die diese Aktion erst möglich machten, an der Spitze dem früheren Revierförster Edwin Klapp, der nicht nur seine Ideen umsetzen konnte des weiteren auch den städtischen Waldarbeitern für den Bau der Sitzgarnitur und Herrn Naumann, vom städtischen Bauhof, der in seiner Freizeit massive Holzbänke herstellte. Hans Flach dankte auch im Besonderen der Baufirma Schleich, die es erst ermöglichte dieses Projekt ins Leben zu rufen.


Die Helfer wurden nach Beendigung der Aufbauarbeiten mit einem kräftigen Frühstück gespendet von Gudrun und Edwin Klapp belohnt. An dieser Anlage werden nicht nur die Bürgerinnen und Bürger des Gederner Stadtteils Wenings ihre Freude haben, sondern dank der Mitwirkung vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wurde hier ein Beitrag für das Miteinander von Mensch und Natur geschaffen.

Klaus Bechtold (Erster Stadtrat der Stadt Gedern)

 

 

2 Bänke für den Weiher am Wohnpark Nucourt

 

bänke

 

Die Urkunde finden Sie hier !

 

Bernd Naumann erhielt vom Ortsvorsteher in Wenings am neugestalteten Weiher am Wohnpark Nucourt Urkunde und "geistige Getränke" als Dankeschön für sein Freizeit-Engagement. Der Ortsbeirat hatte, unter Beteiligung aller Anwesenden, bei der letzten Sitzung Geld gesammelt um diese Arbeit entsprechend anzuerkennen. Einen"Umschlag" überreichte zum Dank Bürgermeister Betz (links).Ebenfalls anwesend bei der Übergabe mit entsprechendenn Dankesworten der Vorsitzende des Verschwisterungsvereins Nucourt/Wenings Hartmut Lang (2, von links) und Stadtverordnetenvorsteher Kurt Heusohn

 

 

Aktion: Wenings soll schöner werden! 

                  
Reservistenkameradschaft Wenings übernimmt die Pflege des "Kriegerdenkmals"

Nachdem der Ortsbeirat Wenings die Bürgerinnen und Bürger, sowie die Vereine aufgerufen hatte sich ehrenamtlich für die Grünflächenpflege in Wenings einzusetzen, fasste die RK Wenings den Beschluss die jährlich anfallenden Pflegearbeit des Kriegerdenkmals zu übernehmen. Am vergangenem Samstag trafen sich hierzu Mitglieder der Kameradschaft unter der Leitung des Vorsitzenden Herrn Oberstleutnant der Reserve Jürgen Sträßle, um die Reiningungsarbeiten für den bevorstehenden Volkstrauertag durchzuführen. Bei recht ungemültichem Herbstwetter wurden Berg von Laub und heruntergefallenén Äste entfernt, mit von der Partie war auch Gederns Erster Stadtrat Klaus Bechtold. Auch Bürgermeister Stefan Betz lies es sich nicht nehmen den fleissigen Helfern einen Besuch abzustatten und sprach diesen den Dank der Stadt Gedern aus. Er brachte hierbei zum Ausdruck, dass er guter Hoffnung sei, dass dieses Engagement Schule machen und auch andere Vereine und Privatpersonen der RK Wenings nacheifern würden.

 

Wieder wurden Bürger für ihre Stadt aktiv. Fachkräfte - und solche die es werden wollen - haben am Samstag, den 08.11.2008 am "Stauweiher" die bestehende Hecke erweitert und Lücken geschlossen, um dem Freizeitgelände ein ordentliches Aussehen zu geben. Begleitet wurde die Aktion durch den 1. Stadtrat Klaus Bechtold, verschiedene Mandatsträger der Stadt und des Ortsbeirates, einigen Bürgern und dem Ortsvorsteher. Bürgermeister Betz spendierte die "Stärkungsmittel in flüssiger Form", Gebäck gab es durch "aktive Frauen der Helfer". Ein Beispiel, das Schule machen sollte.

 


„Wenings soll schöner werden….“

Der Ortsbeirat Wenings hatte vor geraumer Zeit aufgerufen, dass Bürger und Vereine Patenschaften übernehmen zur Pflege von öffentlichen Plätzen und Flächen. Aus diesem Grund haben Peter Kehm, Michael Heusohn und Markus Heil am Samstag,
18. Okt. 2008 die Treppe zum Ehrenmal in Wenings gereinigt.

Die Treppe war sehr stark mit Moos bedeckt und stellte somit eine Behinderung dar für Besucher des Denkmals. Jetzt können die Bürger am Volkstrauertag oder an anderen Tagen die Gedenkstätte wieder ohne Bedenken betreten.

 

Weitere Fotos finden Sie hier!

Naturschutz und Lebensqualität

Im Zusammenhang mit dem Neubaugebiet "Wohnpark Noucurt" wurde ein Regenrückhaltebecken errichtet welches das Oberflächenwasser dieses Baugebietes auffängt und damit einen großen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz darstellt. Dass dieses Becken ein Anziehungspunkt für Jung und Alt im Sommer und im Winter darstellt ist allendhalben zu beobachten. Auch von der Natur werden die Wasser- und Uferflächen schon sehr gut angenommen, obwohl erst vor einem Jahr angelegt, sind schon viele seltene Vögel zu beobachten. Neben Wildenten die sich in der Nähe angesiedelt haben kann man sich Abends dem Konzert der Frösche hingeben. Da diese Flächen ein Rückzugsgebiet für Fauna und Flora sein sollen, wird bewusst in Teilen auf gestalterische Maßnahmen verzichtet und diese Flächen sich selbst überlassen. Damit der Mensch nicht zu kurz kommt und dieses Kleinod aus der Nähe genießen kann, wurden mittlerweile dort ein Bank und eine Sitzgarnitur aufgestellt. Diese wurde am vergangenen Samstag unter Mithilfe des Obst- und Gartenbauvereines Gedern unter seinem Vorsitzenden Helmut Pfarr, dem Vorsitzenden des Verschwisterungsvereines Wenings/ Noucurt,, Hartmut Lang, der Familie Klapp und fast allen politischer Mandatsträgern aus Wenings aufgebaut. Ortsvorsteher Hans Flach dankte nach Beendigung der Maßnahme den Beteiligten, die diese Aktion erst möglich machten, an der Spitze dem früheren Revierförster Edwin Klapp, der nicht nur seine Ideen umsetzen konnte des weiteren auch den städtischen Waldarbeitern für den Bau der Sitzgarnitur und Herrn Naumann, vom städtischen Bauhof, der in seiner Freizeit massive Holzbänke herstellte. Hans Flach dankte auch im Besonderen der Baufirma Schleich, die es erst ermöglichte dieses Projekt ins Leben zu rufen.
Die Helfer wurden nach Beendigung der Aufbauarbeiten mit einem kräftigen Frühstück gespendet von Gudrun und Edwin Klapp belohnt.
An dieser Anlage werden nicht nur die Bürgerinnen und Bürger des Gederner Stadtteils Wenings ihre Freude haben, sondern dank der Mitwirkung vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wurde hier ein Beitrag für das Miteinander von Mensch und Natur geschaffen.

Klaus Bechtold (Erster Stadtrat der Stadt Gedern)