Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Stehender Festzug

Die Vereinsgemeinschaft Wenings und der Ortsbeirat Wenings bedanken sich bei den über 450 Helfern und Akteuren, die mit ihrem Einsatz dazu beigetragen haben, dass der Stehende Festzug und die Oldtimer-Ausstellung zu einem großen Erfolg wurden. Ein besonderer Dank geht an alle Beteiligten, die das Festprogramm auf der Bühne und in den Straßen mitgestaltet und präsentiert haben. Ein weiterer Dank geht an alle Sponsoren und besonders an die auswärtigen Helfer aus Gedern, Ober-Lais, Gelnhaar und Bindsachsen.

 

Bilder und Impressionen zum Stehenden Festzug finden sie hier.

 

 

 

Stehender Festzug 

 

  

Samstag, 25. Juni 2011 ab 12.00 Uhr und

Sonntag, 26. Juni 2011 ab 10.00 Uhr 

 

Eintritt stehender Festzug:

1 Tag: 3,00 €.
2 Tage: 5,00 € incl. Plakette.
Jugendliche unter 14 Jahren haben fr eien Eintritt.


Stadtplan Stehender Festzug

 

Den kompletten Stadtplan als PDF erhalten Sie hier!

 

Im Mittelalterbereich zum 675 jährigen Jubiläum erwartete die Besucher eine

Zeitreise in ihre eigene Vergangenheit. So könnte es vor 675 Jahren in und um

Wenings ausgesehen haben, Gewandetes Volk, Handwerker, Händler und Künstler hatten hier ihren Einlass gefunden. Aktionen für Groß und Klein wurden geboten. Beim Axtwerfen und Bogenschießen konnten die Gäste Ihre Begabung und ihre Zielsicherheit zeigen. Bei den Mitmachaktionen der experimentellen Archäologie konnten die Besucher ihre eigenen Glücksbringer aus Speckstein fertigen, oder in der mittelalterlichen Schreibwerkstatt Grußkarten selbst erstellen. Beim Mühlespiel konnte der ein oder andere Zocker sein Geschick unter Beweis stellen und beim mittelalterlichen Kochen der "krummen Krapfen" durfte geschlemmt und vom Met genascht werden. Auch ein Schnäppchen an den mittelalterlichen Verkaufsständen konnte gelingen.


Foto: DanzeLiut, Büdingen

DanzeLiut

An beiden Tagen waren die DanzeLiut in Wenings zu sehen. Die zehn Männer und vierzehn Frauen zeigten in ihren sehr unterschiedlichen Gewandungen, dass Mägde und Ritter, Freifrauen und Knechte einst miteinander das Tanzbein geschwungen haben könnten - doch das gab es allenfalls auf dem Lande oder zu SEHR später und weinseliger Stunde.


So strömt herbei von Nah und Fern und lasst uns beieinander stehen. Das war das Motto unter dem das Jubiläumsjahr stand.

 

So konnte man Künstlerisches, Musikalisches, Kulinarisches und vieles mehr an den über 60 Stationen und Ständen erleben. Stickereien, Kleidung, Schmuck, Bürsten- und Besenbinder sowie Handwerk- und Bastelarbeiten sind nur einige Beispiele für die Angebotsvielfalt, die unser Festzug zu bieten hatte.

Kartoffelernte