Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Sirenengeheul und Martinshorn zur Abschlussübung

Wenings, den 04.12.2016

Sirenengeheul und Martinshorn der Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Wenings rissen die Einwohnerschaft am Samstagabend aus der Feierabendruhe. Grund: Die Feuerwehrkameraden absolvierten ihre Jahresabschlussübung in Form einer Nachtübung und demonstrierten der Bevölkerung ihr Können und ihren Ausbildungsstand.

Angenommen wurde der Brand einer Maschinenhalle mit zwei vermissten Personen.
Während sich ein Teil der Einsatzkräfte um die Ausleuchtung des Objektes mittels Stromgenerator und um die Herstellung der Wasserversorgung über eine Distanz von 250 Meter kümmerte, drangen Atemschutzgeräteträger in die verqualmte Garage ein, bargen die verletzten Personen und übergaben sie nach Erstversorgung dem fiktiver Sanitätsdienst. Als besondere Schwierigkeit erwies sich der Aufbau der Wasserversorgung, da es hierbei elf Höhenmeter mit achtprozentiger Steigung zu überwinden galt.

Unterstützt wurde die Weningser Wehr von Kameraden der FFW Ober-Seemen.

Die Leitung der Nachtübung hatte Sascha Wagner. Einsatzleiter war Wehrführer Michael Heusohn.

An der Übung waren 20 Männer und Frauen der Einsatzabteilung beteiligt. Zum Einsatz kamen das Tanklöschfahrzeug und der Mannschaftstransportwagen der FFW Wenings und das Löschtankfahrzeug der FFW Ober-Seemen,. Alle Beteiligten und die Zuschauer waren im Anschluss an die Übung zum Imbiss im Feuerwehrgerätehaus eingeladen.

Text und Bild: Andrea Hennecke

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Sirenengeheul und Martinshorn zur Abschlussübung